AWO Metropolregion Rhein-Neckar

sozial engagiert - nah am menschen

Führungswechsel bei der AWO Mannheim

AWO KV Mannheim

Nach mehreren Jahren Vorstandstätigkeit verabschieden sich Rolf Lang und Angelika Weinkötz zum 30.09.2022 aus dem Vorstand des AWO Kreisverbandes Mannheim e.V.
Für beide Vorstände ist dies nach eigener Aussage jetzt ein günstiger Zeitpunkt jeweils für sich selbst neue Prioritäten zu setzen.

Rolf Lang übernahm ab Oktober 2010 die Position des kaufmännischen Vorstands der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V., nachdem er zuvor bereits 6 Jahre lang kaufmännischer Leiter bzw. Geschäftsführer des Kreisverbandes war. „Nach der erfolgreichen Sanierung sowie der abgeschlossenen verwaltungsinternen Neustrukturierung des Kreisverbandes möchte ich mich nun nach Rücksprache mit dem Präsidium und aus persönlichen Gründen einer neuen beruflichen Herausforderung stellen“, betont Rolf Lang.

Angelika Weinkötz wurde 2013 als Vorständin für das operative Geschäftsfeld berufen, um eine zeitgemäße inhaltliche Angebotsentwicklung auf den Weg zu bringen. Gleiches hatte sie zuvor als Fachbereichsleiterin der AWO-Jugendhilfe erfolgreich getan, die sie 2005 übernommen hatte. „Nach Vorstandstätigkeit und mehr strategisch-konzeptioneller Arbeit, freue ich mich nun wieder auf einen direkteren Bezug zur Praxis“, so Angelika Weinkötz.

Der Vorsitzende des Präsidiums Stefan Höß dankt den scheidenden Vorständen für ihr Wirken in der Arbeiterwohlfahrt. „Lang und Weinkötz waren maßgeblich an der positiven Entwicklung der AWO in den vergangenen Jahren beteiligt. Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V. hat sich in Mannheim als leistungsfähiges und wirtschaftlich gesundes Sozialunternehmen etabliert. Dafür gilt ihnen unser Dank,“ so Höß.
Er ergänzt aber auch „Die Entscheidung ermöglicht es uns als Präsidium nun aber auch den Blick nach vorne zu richten und die Weichen für unseren Verband zukunftsorientiert neu zu stellen.“

Für diese Aufgabe wird zukünftig das AWO-Eigengewächs Alexander Manz als Vorstand Verantwortung übernehmen. Der 41jährige Betriebswirt ist seit seinem Zivildienst vor 22 Jahren in verschiedenen Positionen des Verbands beschäftigt, zuletzt als Fachbereichsleiter und Mitglied der Betriebsleitung und ist mit den Menschen, Strukturen und Partnern der Arbeiterwohlfahrt bestens vertraut.
„Wir freuen uns mit Manz nicht nur eine Mannheimer Lösung, sondern eine Mannheimer AWO – Lösung gefunden zu haben, die die nötige Fachlichkeit, Vernetzung, großes Engagement und Kenntnis über unseren Verband mitbringt, um die AWO weiter voranzubringen“, so Höß.

„Mein Ziel ist es gemeinsam mit dem Präsidium und unseren Fachbereichsleitungen, den Mitarbeitenden, Mitgliedern und externen Partnern konstruktiv weiter an der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung unseres Kreisverbands zu arbeiten, neue Schwerpunkte und Akzente zu setzen und unser Leistungsportfolio im Ehren- und Hauptamt kontinuierlich und weiterhin wirtschaftlich tragfähig zu erweitern“, so Manz.
„Insbesondere im Mangel an Fachkräften liegt bereits jetzt – neben den Kostensteigerungen im Energiebereich sowie bedingt durch Inflation - die größte Herausforderung für unseren Verband. Hier wird es kreativer Anstrengungen brauchen, um Lösungen zu finden. Aber die AWO Mannheim ist ein attraktiver Arbeitgeber, mit Geschichte und Zukunft zugleich, die sich auch dank dem großen Engagement unserer etwa 650 Mitarbeitenden mit dem Ziel „den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen“, gut auf Herausforderungen einstellen kann – und ich freue mich diesen Prozess verantwortlich begleiten zu dürfen“, so Manz abschließend.

 

Die Arbeiterwohlfahrt ist ein moderner, freier, nicht konfessioneller Wohlfahrtsverband – als Mitgliederorganisation und als Dienstleistungsunternehmen. Ihre in der Arbeiterbewegung verankerten Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Solidarität, verkörpern die Geschichte und das sozialästhetische Fundament. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht für uns der Mensch – und das bundesweit seit 1919!
Die AWO ist Mitglied der Liga der freien Wohlfahrtsverbände und damit einer der sechs Spitzenverbände der Wohlfahrtspflege und im Grundgesetz und in der Landesverfassung von Baden-Württemberg verankert.
Der Kreisverband bringt sich seit fast 100 Jahren engagiert in das soziale Leben der Stadt Mannheim ein und bietet eine Vielzahl exakt auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittener Hilfsangebote. Der Kreisverband unterhält 15 stationäre Einrichtungen und über 30 ambulante Hilfs-, Beratungs- und Begleitangebote. Die Arbeiterwohlfahrt Mannheim wird getragen von etwa 650 Mitarbeitenden und rund 850 Mitgliedern in 12 Ortsvereinen.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.