AWO Metropolregion Rhein-Neckar

sozial engagiert - nah am menschen

AWO-Seniorenhaus als Arbeitgeber ausgezeichnet

Pressemitteilung vom 01.03.2018
AWO Pfalz

Beim bundesweiten „Great Place to Work“-Wettbewerb kam das Seniorenhaus „Johanna Stein“ am Berliner Ring in Pirmasens an die Spitze.


PIRMASENS. Bei dem gestrigen Festakt in Köln wurden die Preise und Urkunden für die besten Arbeitgeber Deutschlands verliehen. Das AWO Seniorenhaus „Johanna Stein“ aus Pirmasens gehört zu den „besten Arbeitgebern in der Kategorie Pflege“. Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen bei der Gestaltung einer vertrauensvollen und förderlichen Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen. Dahinter steht das unabhängige „Great Place to Work“-Institut, das die Qualitäten von Arbeitgebern  vergleicht. Das AWO Seniorenhaus „Johanna Stein“ hatte sich am bundesweiten Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2018“ beteiligt und zählt, gemeinsam mit 26 weiteren Einrichtungen in ganz Deutschland, zu den Preisträgern. Im Bereich Pflege wurden fünf weitere Einrichtungen ausgezeichnet.
1 Gptw Johanna Stein Teamfoto
Insgesamt hatten knapp 180 Einrichtungen an dem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen: Kliniken, Pflegeeinrichtungen, ambulante Versorger, soziale Einrichtungen und Trägergesellschaften. Alle Wettbewerbs-Teilnehmer absolvieren eine unabhängige Prüfung ihrer Qualitäten als Arbeitgeber und geben tiefe Einblicke ins Unternehmen.

Bewertungsgrundlage ist eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeitenden zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Darüber hinaus wurde auch die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen bewertet.

„Die Auszeichnung steht für eine mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur, die in hohem Maße von  Vertrauen, Wertschätzung und Teamgeist geprägt ist“, sagt Stefan Borgelt, verantwortlicher Bereichsleiter beim Great Place to Work® Institut. „Gute und attraktive Arbeitsbedingungen sind ein zentraler Schlüssel für ein hohes Engagement und eine starke Bindung der Beschäftigten und damit für den Erfolg des ganzen Unternehmens.“, so Borgelt weiter.

„Wir sind richtig stolz.“, sagt Babro Walle, Einrichtungsleitung des AWO Seniorenhauses „Johanna Stein“. „Meine Mitarbeiter sowie die Führungskräfte haben sich die Auszeichnung von Great Place to Work wirklich verdient, alle ziehen bei uns an einem Strang. Umso mehr freut uns diese Prämierung und bestätigt uns, dass wir vieles richtig machen. Kurze Kommunikationswege, Vertrauen und Zusammenhalt im Team sind uns sehr wichtig. Dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen und Spaß bei der Arbeit haben,  zeigt sich auch an unserer niedrigen Fluktuationsquote und der langjährigen Mitarbeiterbindung. Diese Auszeichnung wird in den nächsten Tagen noch so richtig gefeiert.“, so Babro Walle.

Auch die Geschäftsführung der AWO Pfalz, Markus Broeckmann und Susanne Becker, waren bei der Verleihung vor Ort dabei. „Für uns ist die jährliche Befragung ein hilfreiches Instrument zur kontinuierlichen Arbeit an unserer Arbeitgeberqualität. Die Ergebnisse zeigen uns, in welchen Bereichen wir eventuell noch Handlungsbedarf haben. Wir freuen uns sehr, auch dieses Jahr wieder bei den ausgezeichneten Unternehmen dabei zu sein. Gleichzeitig motiviert uns das Ergebnis, noch besser zu werden.“, so Markus Broeckmann.

Das AWO Seniorenhaus am Berliner Ring verfügt über 50 Einzelzimmer und 20 Doppelzimmer und bietet individuelle und persönliche Betreuung von der Vollzeitpflege über Demenzbetreuung bis zum offenen Mittagstisch. Das Seniorenhaus „Johanna Stein“ ist eine betont offene Einrichtung, jeder ist willkommen. Mit einem breiten Spektrum an Aktivitäten und Angeboten, kann jeder entscheiden, wie und womit er sich beschäftigen möchte. Die  Pflege ist dabei so ausgerichtet, dass die Selbständigkeit und die eigenen Fähigkeiten der Seniorinnen und Senioren gefördert werden.

Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Pfalz e. V.
Der AWO-Bezirksverband Pfalz mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße ist unabhängig, demokratisch verfasst, überkonfessionell und überparteilich. Er hat rund 3.500 Mitglieder in 5 Kreisverbänden, 5 Stadtkreisverbänden  und über 50 Ortsvereinen. Rund 990 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in 13 Einrichtungen der Seniorenhilfe und -pflege beschäftigt.  
Unter dem Dach des Bezirksverbands gibt es 16 Betreuungsvereine, deren ehrenamtliche Mitglieder bedürftige Personen in rechtlichen und anderen Angelegenheiten unterstützen. Die AWO bietet zudem Selbsthilfegruppen, Schuldnerberatungsstellen, Migrationsberatungsstellen, Hilfe für arbeitslose Jugendliche und ein Jugendwerk.

Pressekontakt:
Susanne Becker, Stellv. Geschäftsführerin, Telefon 06321 3923-14
Sandra Magin, AWO-Öffentlichkeitsarbeit, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!