AWO Metropolregion Rhein-Neckar

sozial engagiert - nah am menschen

10. Neujahrsempfang der AWO im Maudacher Schloss

Pressemitteilung vom 08. Januar 2018 / hs
AWO Ludwigshafen

Zum 10.mal konnte der AWO Stadtkreisvorsitzende Holger Scharff zahlreiche Gäste, Mitglieder, Mitarbeiter / Innen und Freunde des Verbandes begrüßen.

Unter den zahlreichen Gästen befand sich die neue Sozialdezernentin Beate Steeg und Kämmerer Dieter Feid. Weitere Gäste waren Doris Barnett MdB, SPD Fraktionsvorsitzende Heike Scharfenberger MdL, der neue GAG Vorstand Wolfgang van Vliet, Ortsvorsteher Antonio Priolo sowie der SPD Fraktionsvorsitzende im Bezirkstag Pfalz Günther Ramsauer. Ein besonderer Gruß galt Ortsvorsteherin Anke Simon MdL, die auch die Festrede an diesem Abend hielt.
IMG 20180108 WA0001 resized
Die Geschäftsstelle der AWO Pfalz war durch David Emling vertreten. Aus der Metropolregion kamen die Geschäftsführerinnen der AWO Rhein Neckar Bettina Latsch und Andrea Schneider sowie der Vertreter des AWO Kreisverbandes Rhein-Pfalz-Kreis Günther Boxheimer. Weitere AWO Gäste waren der ehemalige Stadtkreisvorsitzende Dietrich Bardens. Der AWO Ehrenvorsitzende Maudach Ewald Paul

In seiner Begrüßungsrede dankte der AWO Stadtkreisvorsitzende den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jugendtreff Maudach und in der Integration- und Migrationsberatungsstelle für die engagierte Arbeit im letzten Jahr. Gerade in der Beratungsstelle wird immer mehr erwartet. Es kommen immer mehr Klienten mit schwierigeren Probleme, die Anzahl der Mitarbeiter / Innen bleibt aber gleich.
Der AWO Stadtkreisverband Ludwigshafen ist aber auch Sprachrohr für soziale Fragen – wir legen in vielen sozialen Bereichen den Finger in die Wunde. Wir nutzen unsere Netzwerke um das eine oder andere Thema auch in die Politik einzuspielen. Auch wenn AWO und SPD nicht immer einer Meinung sind, so haben wir in der letzten Zeit auf kommunaler Ebene einige Themen über die SPD Stadtratsfraktion auch im Stadtrat angesprochen und auch umgesetzt. Umgesetzt wurde die Verdoppelung der Zahlung an Hilfsbedürftige für den ÖPNV. Ebenso wurde ein Antrag beschlossen, den VRN aufzufordern im ÖPNV Verbund ein ÖPNV Sozialticket anzubieten. Ein Thema, welches auch die AWO auf Ebene der Metropolregion Rhein Neckar fordert und umsetzen will – hier sind aber noch dicke Bretter zu bohren.
Anke Simon MdL bedankte sich bei den Wohlfahrtsverbänden allgemein und bei der AWO für die engagierte Arbeit besonders in den letzten Jahren in der Flüchtlingsarbeit. Durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligter konnte in Ludwigshafen gute Arbeit zum Wohle der Menschen geleistet werden. Sie wies in ihrer Rede weiter daraufhin, dass soziale Arbeit für alle Menschen in unserem Lande wichtig ist. Sie dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihre Arbeit oft über die normale Arbeitszeit hinaus.
Abschließend dankte der AWO Stadtkreisvorsitzende Anke Simon für ihre Worte und bat um weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit im Interesse der Menschen.
Mit gemeinsamen Gespräche der Gäste klang der Abend bei Sekt und belegten Brötchen aus.